Snapchat-app

In diesem Artikel soll es hauptsächlich um die App Snapchat gehen, den Namenswechsel des Unternehmens, und die Bewegründe dafür erläutern wir natürlich trotzdem.

Snapchat hat seinen Unternehmensnamen kürzlich von Snapchat zu Snap Inc. geändert. Dabei wird die bekannte App aber den Namen Snapchat behalten, einzig der Unternehmensname hat sich geändert. Den Namenswechsel begründet Snap Inc. damit, dass mittlerweile die App Snapchat nicht mehr das einzige Produkt der Firma ist. Snap Inc. widmet sich seit geraumer Zeit auch anderen Produkten und Entwicklungen. Beispielsweise wurde erst vor Kurzem das Hardwareprodukt „Spectacles“ vorgestellt.

Snap Inc.  beschreibt sich auf seiner Webseite als Kamera Unternehmen. Die Snapchat App gehört also zum Unternehmen Snap Inc.

Übrigens: Laut einem Bericht des Wall Street Journal plant Snap Inc. bereits den Gang an die Börse im Frühjahr 2017.

 

Snapchat App

Die folgende Statistik zeigt, wie schnell die Nutzerzahlen der App in den letzten Jahren gestiegen sind. Waren es im März 2014 noch 50 Millionen und im Dezember letzten Jahres 110 Millionen, sind es zum jetzigen Zeitpunkt bereits 150 Millionen tägliche Nutzer.

 

Infografik: Snapchat wächst rasant | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Basics

snap-erstellen

 

Snaps

Snaps sind Bilder oder Videos, die in der Snapchat App aufgenommen, evtl. bearbeitet, mit Filtern versehen und versendet werden.

 

Adden

Nutzer können andere Nutzer über das eigene Adressbuch, deren Nutzername oder über einen sogenannten Snapcode adden. Ein Snapcode kann von jedem Nutzer generiert werden, auch Unternehmen nutzen diese Möglichkeit gerne. Ist solch ein Snapcode erstmal erstellt kann er mit der Kamerafunktion der App abfotografiert bzw. gescannt werden und der betreffende Nutzer wird dann den Kontakten hinzugefügt. Eine weitere Möglichkeit Personen/Unternehmen zur Snapchat Freundesliste hinzuzufügen ist das adden via „In der Nähe“ Button, allerdings müssen dazu alle Parteien diese Funktion in den Einstellungen der App aktivieren.

 

Freunde statt Follower

Bei Snapchat hat man keine Follower, sondern Freunde, jedenfalls werden sie so genannt. Nutzer, die bei Snapchat als Freunde gelistet sind, können Snaps empfangen und Storys ansehen.

 

Memories

Eine private Sammlung von erstellten und versendeten Snaps. Durch die Memories Funktion ist es Snapchat Nutzern möglich Snaps zu speichern und sie damit zu behalten.

 

Weitere Snapchat Funktionen haben wir im Folgenden aufgelistet. Wer also mehr zu den einzelnen Bereichen wissen möchte, der klickt auf das + und es öffnet sich ein Ausklappmenü mit Informationen.

Filter

Filter
Mit Filtern sind hier die gemeint, die nach der Aufnahme eines Snaps noch hinzugefügt werden können. Das können zum Beispiel die aktuelle Temperatur, die Höhenlage in der man sich befindet oder die Uhrzeit sein.

Geofilter
Geofilter können über die eigenen Snaps gelegt werden, vorausgesetzt natürlich man befindet sich an einem Ort, an dem es welche gibt.

On Demand
On Demand Geofilter sind Geofilter auf Anfrage. Unternehmen aber auch Personen können solche Filter erstellen. Achtung: On Demand Geofilter sind für denjenigen der sie erstellt kostenpflichtig.

Community
Gemeinschafts-Geofilter. Nutzer können hier ihre eigenen Vorschläge für Geofilter erstellen und einreichen. Das Erstellen und Einreichen von Gemeinschafts-Geofiltern ist kostenlos. Nutzen können diese Filter dann nicht nur die Personen, die sie erstellt haben, sondern alle Snapchat Nutzer, die sich in dem zuvor festgelegten Bereich aufhalten.

Bildbearbeitung

Geosticker
Geosticker funktionieren wie Geofilter. Snapchat Nutzer, die sich an einem bestimmten Ort aufhalten, können von ihnen Gebrauch machen. Zurzeit sind Geosticker nur in ausgewählten Großstädten wie Paris, New York und San Francisco verfügbar.

Zeichnen
Snapchat bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, bereits erstellten Snaps, noch andere Elemente hinzuzufügen. Eine davon ist das Zeichnen in bzw. auf den Bildern. Dazu kann man ein Stift Symbol Klicken und sich auch eine Farbe für den Stift aussuchen.

Text
Auch Texte können über die Snaps gelegt bzw. geschrieben werden. Diese können dann auch in ihrer Größe und Farbe variiert werden.

Sticker
Emojis und Sticker sind eine weitere Möglichkeit die erstellten Snaps zu individualisieren. Snapchat stellt diese bereit, sodass die Nutzer sich nur noch entscheiden müssen, welche sie verwenden wollen.

Bitmoji (Friendmoji)
Im Juli 2016 hat Snap Inc., damals noch Snapchat, das Unternehmen
Bitstrips für über 100 Millionen US Dollar gekauft. Zu Bitstrips gehört unter anderem die web und mobile App Bitmoji. Mit Bitmoji können Nutzer ihren eigenen, Comic ähnlichen, Avatar gestalten. Diese Avatare können dann u.a. via Snapchat verschickt werden, ähnlich wie Sticker.

Linsen & Storys

Linsen
In der Funktion „Linsen“ kommen „Augmented Reality” Elemente zum Einsatz. Nutzer können sich und anderen Filter „übers Gesicht legen“ und dieses Erlebnis dann entweder als Foto oder als Video festhalten. Viele Linsen wechseln täglich. Kurzzeitig hat Snapchat zusätzlich zu den kostenfreien Linsen, noch weitere zum Verkauf angeboten, dieses Angebot wurde jedoch im Januar 2016 wieder eingestellt.
Mehr zum Thema Augmented Reality gibt es hier: Virtual, Augmented und Mixed Reality – Worum geht es dabei?

World Lenses
Seit dem 08. November 2016 sind zu den „herkömmlichen“ Linsen noch die Worldlenses hinzugekommen. Diese Worldlenses ermöglichen den Nutzern von Snapchat auch Filter auf die Welt um sie herum zu legen, beispielsweise auf Straßenzüge.

Storys
Snapchat Storys sind eine, vom Nutzer zusammengestellte, Sammlung von aufgenommenen Snaps. Eine Snapchat Story ist 24 Stunden sichtbar und verschwindet dann vollständig. Sichtbar ist die eigene Story für die eigenen Follower.

Live Stories
Eine Zusammenstellung von Snaps verschiedener Nutzer, beispielsweise eine Sammlung von Snaps, die während eines Festivals aufgenommen wurden. Dabei wird die Story nicht von den Nutzern, sondern von Snapchat selbst kuratiert. Teilnehmen an einer Live Story kann nur, wer sich zur richtigen Zeit am richtigen Ort befindet.
Snaps, die für eine Live Story eingereicht wurden, sind, anders als bei der eigenen Snapchat Story, wenn sie erscheinen, für jedermann sichtbar.

Snapchat und Werbung

Nutzer können bis zu einem gewissen Grad mitentscheiden, welche Werbung sie gezeigt bekommen, nicht aber ob sie welche bekommen. Die Werbung, die den Snapchat Nutzern angezeigt wird, ist auf sie zugeschnitten. Snapchat selbst gibt zwar keine Daten an Werbende weiter, Werbetreibende dürfen aber mit Informationen die sie außerhalb von Snapchat gesammelt haben auf der Plattform werben.

 

Snapchat Discover

Hier finden Nutzer eine von Herausgebern kuratierte Auswahl an redaktionellen Inhalten. Beispielsweise kann auch von und über Veranstaltungen berichtet werden. Wer sich im Discover Bereich für einen Inhalt entschieden hat, kann per Klick und danach durch Wischen nach oben mehr zum Thema erfahren, bzw. den vollständigen Inhalt sehen.

 

Datenschutz und Privatsphäre

 

Delete is our Default – Löschen gehört zum Standard?

Sowohl Chats als auch Snaps werden gelöscht, sobald die Teilnehmer der Konversation sie gelesen bzw. gesehen haben. Storys verschwinden nach 24 Stunden. Dabei verschwindet aber nicht gleich die ganze Story, sondern Snap für Snap verschwindet nacheinander. Nämlich dann, wenn er seine Lebensdauer von 24 Stunden überschritten hat. Snaps, die in einer Story auftauchen, können übrigens von jedem gespeichert werden. Anders ist es bei den so genannten Live Storys, hier behält sich Snapchat vor, die „eingereichten“ Snaps auch nach Ende der Live Story noch zu verwahren und sie sich selbst oder auch anderen nochmals zugänglich zu machen. Snapchat erstellt von den Snaps, die in den Memories Bereich verschoben werden, eine Sicherungskopie. Zum Schutz einzelner Snaps kann ein Passwort angelegt werden, welches dann eingegeben werden muss, um die betreffenden Snaps aufrufen zu können. Snaps, die in den privaten und passwortgesicherten Bereich verschoben werden, sind dann verschlüsselt und damit sicher vor Zugriffen von unberechtigten Personen. Auch Snap(chat) selbst hat dann keinen Zugriff darauf.

 

Nutzer können immer Screenshots von Snaps machen. Snapchat erkennt dies in den meisten Fällen und sagt den Nutzern, dass ein Screenshot ihres versendeten Snaps gemacht wurde.

 

Zweimal pro Jahr veröffentlicht Snapchat einen Transparenzbericht. In diesem kann nachgelesen werden, welche Länder und die dazugehörigen staatlichen Behörden, wann, welche Informationen angefordert haben und ob daraufhin Daten übermittelt wurden. Aus Deutschland beispielsweise gab es laut Snap insgesamt 18 Anfragen, die nicht in die Kategorie Notfall-Anfragen fielen, sondern unter sonstige Anfragen gebucht wurden.

 

 

Business

 

Google investiert in Snapchat

Im November dieses Jahres wurde bekannt, dass Alphabets Investitionszweig, Google Capital, in Snap Inc. investiert hat.

 

Werben auf Snapchat- Sponsored Lenses & Discover Ad`s

Große Unternehmen wie Taco Bell, Gatorade, bareMinerals, Vans und andere haben bereits mithilfe von Sponsored Lenses auf der Plattform für sich geworben. Wie viel Geld die Unternehmen für Ihre individuelle sponsored Lense bezahlt haben, ist aber nicht öffentlich bekannt.

 

Beispiel Gatorade

 

Menschen haben die gesponserte Linse von Gatorade gesehen

 

Der Getränkehersteller hat seine Sponsored Lense während des Super Bowl sowohl in den USA als auch in einzelnen südamerikanischen Ländern „geschaltet“.

 

Neben den Sponsored Lenses haben Unternehmen auch die Möglichkeit im Discover Bereich Anzeigen zu schalten. Dabei können Werbende sich einen Channel aussuchen der am besten für Ihre Botschaft geeignet ist und vor allem auch die gewünschte und richtige Zielgruppe erreicht. Anzeigen können dabei den redaktionellen Inhalten vor- oder zwischengeschaltet werden.

Unternehmen können auch On-Demand Geofilter kaufen und designen, der Preis hierfür variiert je nachdem, wie groß der Einsatzbereich des Filters sein soll.

Kamerabrille Spectacles

Ende September dieses Jahres hat Snap Inc, ein neues Produkt vorgestellt. Die Kamerabrille Spectacles. Mit Spectacles können Nutzer per Knopfdruck (Der Aufnahmeknopf befindet sich direkt an der Brille) 10-30 Sekunden lange Clips aufnehmen und diese direkt via WLAN oder Bluetooth an die Snapchat App übertragen.

Die mit einer Spectacles gedrehten Aufnahmen finden sich dann im Memories Bereich wieder, dort können die Videos dann auch noch bearbeitet werden bzw. es kann entschieden werden, welche veröffentlicht werden sollen und welche nicht.

Spectacles funktionieren übrigens ausschließlich für das Veröffentlichen von Videos auf Snapchat. Das Verbinden mit anderen Diensten ist derzeit nicht möglich. Wenn Nutzer ein Video aufnehmen, dann leuchtet kurzeitig vorne an der Brille ein Lichtkreis auf, dieser soll den Menschen in der Umgebung anzeigen, dass gerade etwas aufgenommen wird.

 

 

Konkurrenz durch Facebook?

Natürlich gibt es auch noch andere Konkurrenten, Facebook aber kämpft sowohl mit der Plattform an sich als auch mit seinen anderen Diensten wie Whatsapp, Instagram und Lifestage um die Nutzer von Snapchat.

 

Instagram Stories

Nach dem gescheiterten Übernahmeversuch, aus dem Jahr 2013, greift Facebook mittlerweile mit seinen eigenen Plattformen an, beispielsweise mit Instagram. Das Netzwerk, welches bereits vor einiger Zeit von Facebook aufgekauft wurde, hat Funktionen wie Instagram Stories entwickelt und seinen Nutzern bereitgestellt, die den beliebten Snapchat Storys sehr ähnlich sind.

 

Lifestage

Mit Lifestage hat Facebook eine App auf den Markt gebracht, die sich ausschließlich an Nutzer unter 21 Jahren wendet. Das Video Netzwerk ist für Schüler bestimmt, sie sollen sich via Lifestage vernetzen und Informationen über sich preisgeben. Gechattet wird nicht in Textform, sondern in Form von Videoclips.

 

Facebook kauft Masquerade & FacioMetrics

Am Mittwoch, den 16.11.2016 hat Facebook den Kauf des Gesichtstserkennungs Start-up FacioMetrics verkündet. Das Start-up nutzt künstliche Intelligenz, um die Fähigkeiten der Gesichtserkennung für Apps möglich zu machen. Im Frühjahr dieses Jahres hat Facebook außerdem die Filter-App Masquerade gekauft.

Bereits seit einiger Zeit haben Nutzer der Facebook Live Video Funktion auch die Möglichkeit Live-Filter einzubauen.

 

Whatsapp schaltet Bildbearbeitungsfunktionen frei

Im Oktober dieses Jahres, hat der Messenger-Dienst neue Funktionen freigeschaltet. Fotos und Videos können nun auch mit Emojis und Text versehen werden. Auch eine Zeichenfunktion ist integriert.